Kommunikation & Social Media

Kommunikation & Social Media

DSGVO-konforme Gewinnspiele auf Facebook und Instagram

Weltweit sind täglich mehr als zwei Milliarden Nutzer auf Social Media Plattformen unterwegs und immer auf der Suche nach neuen Trends, Szene-Restaurants oder aktuellen Gewinnspielen. Immer mehr Unternehmen nutzen einen gewerblichen Account, um so auf ihre Dienstleistungen und Aktionen hinzuweisen und die jüngere Zielgruppe entsprechend dem Nutzerverhalten zu erreichen.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Adem AY, Unsplash
Lesedauer < 1 Minute

Gewinnspiele sind eines der beliebtesten Werkzeuge, um neue Fans zu gewinnen und die Reichweite zu vergrößern. 

Allerdings sind bei der Durchführung von Gewinnspielen auf den genannten Plattformen neben den plattformeigenen Richtlinien auch die wettbewerbs- und datenschutzrechtlichen Vorgaben gemäß der DSGVO zu beachten, die der Gesetzgeber für Auslobungen aufstellt. Während Verstöße gegen die plattforminternen Regeln nicht nur zur Löschung des Gewinnspiels sondern schlimmstenfalls zum Sperren des Accounts führen können, müssen die besonderen wettbewerbsrechtliche und datenschutzrechtliche Vorgaben zwingend beachtet werden, um sich nicht der Gefahr begründeter Abmahnungen durch die Aufsichtsbehörden auszusetzen. 

Phil Salewski, Rechtsanwalt der IT-Recht Kanzlei aus München, erläutert in seinem Fachbeitrag ausführlich die zu beachtenden Vorgaben und nimmt Stellung zu der Kopplung der Teilnahme an den Erhalt von Newslettern und der öffentlichen Bekanntgabe von Gewinnern. 

Zur Anleitung im Fachbeitrag

Sie wünschen Unterstützung und eine Beratung zur Einrichtung eines Gewinnspiels. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Unser Experte

Matti Fiedler
Matti Fiedler
Matti Fiedler ist TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragter, Autor und Berater. Der diplomierte Sportbetriebswirt beendete zuletzt sein Bachelorstudium mit der Abschlussarbeit zum Thema „Die Datenschutz-Grundverordnung in Sportvereinen und -verbänden“. Seit 2021 unterstützt der angehende Masterstudent im Bereich Wirtschaftsinformatik die PRO-DSGVO rund um die Themen Datenschutz und Online-Marketing.