Jetzt die Hygiene-Ranger® App im Google Playstore herunterladen!

FAQs

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema der digitalen Kontaktdaten-Erfassung mit dem Hygiene-Ranger

Wer sich als Gast oder Kunde beim Hygiene-Ranger registriert hat, kann sich bei allen teilnehmenden Betrieben – ganz gleich ob Kosmetiker, Frisör oder Restaurant – direkt über den Scan des QR-Codes einchecken. Es ist keine erneute Dateneingabe nötig. Für Unternehmer aller Branchen bietet sich so ein entscheidender Vorteil: Wer sich als Kunde für den Hygiene-Ranger entschieden hat, bevorzugt teilnehmende Unternehmen und orientiert sich an der „In der Nähe“-Funktion des Systems.

Wer beide Arten der Kontaktdaten-Erfassung anbietet, muss sich und die Systeme erklären und verwalten. Es wird empfohlen, nur die digitale Datenerfassung anzubieten. Zum einen ist die Hemmschwelle, Quatschnamen zu nehmen, bei der Papierform deutlich höher, zum anderen lernen Besucher, Spieler und Gäste so die Vorteile der digitalen Erfassung kennen und schätzen.

Der Vorteil der digitalen Gästedaten-Erfassung ist neben dem Wegfall von herumliegenden Zetteln mit sensiblen Kundeninformationen die Anonymisierung der Daten. Der Unternehmer oder Verantwortliche kann vom aktuellen Tag und dem Vortag noch die Namen einsehen, alle weiteren Informationen werden verschlüsselt und können nur abgefordert werden, wenn der entsprechende Antrag einer Gesundheitsbehörde vorliegt.

Die Daten werden komplett in Deutschland gespeichert und unterliegen den aktuellen Anforderungen der DSGVO.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten, die zur Verfügung gestellt werden. Entweder obliegt die Aufgabe des Check-out-Vorganges dem Unternehmer oder Verantwortlichen, der manuell eine Person, eine Gruppe oder Mannschaft abmeldet, wahlweise kann auch die manuelle Abmeldung durch den Besucher, Sportler oder Kunden über den Check-out Button aktiviert werden.

Es kommt immer wieder mal vor, dass Sportler, Besucher und Gäste ohne Smartphone aus dem Haus gehen oder tatsächlich keines besitzen. Damit der digitale Check-in trotzdem durchgeführt werden kann, sollte ihm von Unternehmer oder Verantwortlichen ein (desinfiziertes) Smartphone oder Tablet zur Verfügung gestellt werden.

Bei Vereinen besteht zusätzlich die Möglichkeit, direkt ganze Mannschaften anzulegen und dann bei jedem Training individuell anwesende Teilnehmer zu markieren.

Die Aufbewahrungspflicht variiert je nach Bundesland zwischen drei Wochen und einem Monat. Wer den Hygiene-Ranger im Einsatz hat, muss sich nicht mehr um die Fristen oder potenzielle Änderungen kümmern, da die Zeiträume individuell im System eingestellt und übergreifend geändert werden.
Nein, durch die Nutzung des Hygiene-Rangers werden diese Vorgänge automatisiert und die Löschung erfolgt ohne weitere Handgriffe nach Ablaufen der im Bundesland vorgeschriebenen Frist.

Für Unternehmen, Betriebe und Vereine

Die Registrierung und die Nutzung ist im ersten Monat ist kostenlos. Ab dem zweiten Monat wird eine Gebühr von 15,39 Euro zzgl. MwSt. monatlich erhoben.

Für Kunden, Vereinsmitglieder und Gäste

Die Nutzung des Hygiene-Rangers ist dauerhaft kostenlos.

Die Gebühren können wahlweise mit Papypal oder Kreditkarte entrichtet werden.

Um das Konzept des Hygiene-Rangers und die Idee der Vereinheitlichung bei der Kontaktdaten-Erfassung zu verbreiten, können alle Kanäle genutzt werden:

  • Informationen auf Homepage und Social Media Kanäle
  • Wenn möglich, Kontakt zu Regionalpolitik suchen – setzt eine ganze Stadt auf das System, vervielfältigen sich die Vorteile: Kunden können beim Frisör, der Kosmetikerin und abends in Restaurant und Bar mit dem Scan des QR-Codes im Handumdrehen einchecken
  • Ein Anruf bei lokalen Zeitungen kann zur Verbreitung der Idee ebenfalls beitragen
  • Auf Wunsch kann das Hygiene-Ranger Signet als Datei für den Einbau auf eigenen Werbemittel abgefordert werden

Die Erklär-Videos auf Youtube können ebenfalls in die Kommunikation eingebunden werden.

> Zu den Videos

Sie haben eine Frage?

optional für unseren Rückruf