Neue Abmahnwelle gegen Cookie Banner

Lesedauer 2 Minuten Wer viel im Internet unterwegs ist oder eine eigene Webseite betreut, ist mit der Thematik vertraut: Der sogenannte Cookie Banner dient dazu, die Erlaubnis zum Speichern kleiner Textdateien einzuholen, die das Nutzererlebnis optimieren sollen. So weit, so gut, doch nicht jeder Cookie Banner entspricht den Vorgaben. Der Datenschutzverein none of your business (noyb) hat nun eine neue Abmahnwelle gegen unzulängliche Cookie Banner gestartet.

Selbstauskünfte von Mietinteressenten

Lesedauer 2 Minuten Bezahlbarer und zugleich ansprechender Mietraum ist heiß begehrt – Makler können sich die zukünftigen Mieter aus zahlreichen Bewerbern aussuchen. Zur Erleichterung des Auswahlverfahrens gehören sogenannte Selbstauskünfte schon zum Standard. Doch was muß ich angeben und welche Informationen dürfen eigentlich gar nicht abgefragt werden?

Datenschutzkonformes Offboarding

Lesedauer 3 Minuten Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, bleibt neben der Organisation eines Nachfolgers häufig wenig Zeit, um die bürokratische Seite des Offboardings datenschutzkonform abzuwickeln. Was muss hier beachtet werden und welche Hindernisse gilt es zu umschiffen, damit ein böses Nachspiel vermieden werden kann?

Diensthandy von Apple? iPhones datenschutzfreundlich einrichten

Lesedauer 2 Minuten Während die geringen Datenschutz-Voreinstellungen von Android bekannt sind, wirbt Apple mit den hohen Datenschutzanforderungen bei den preislich wesentlich höher angesetzten iPhones. Doch inwieweit wird dieses Versprechen gehalten und was können die Besitzer der Dienst-iPhones selbst noch optimieren? Wir klären auf.

DSGVO-konforme Gewinnspiele auf Facebook und Instagram

Lesedauer < 1 Minute Weltweit sind täglich mehr als zwei Milliarden Nutzer auf Social Media Plattformen unterwegs und immer auf der Suche nach neuen Trends, Szene-Restaurants oder aktuellen Gewinnspielen. Immer mehr Unternehmen nutzen einen gewerblichen Account, um so auf ihre Dienstleistungen und Aktionen hinzuweisen und die jüngere Zielgruppe entsprechend dem Nutzerverhalten zu erreichen.

Erstmals Nutzung von Mailchimp untersagt

Lesedauer 2 Minuten Ende März hat erstmals eine Datenaufsichtsbehörde den Einsatz des Newsletter-Versand-Programms Mailchimp verboten. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht untersagt nach der Beschwerde eines Newsletter-Empfängers die Nutzung des Programmes eines US-amerikanischen Dienstleisters. Die Folgen für Unternehmen, die diesen oder einen anderen US-amerikanischen Mailingdienst nutzen, sind tiefgreifend.